Arten von Passagieren

Flyone flight

Kinder und Babies

FLYONE legt für Kinder von 0-23 Monaten einen Festbetrag von 25 EURO fest.

Wenn Sie mit mehreren Kindern (0-23 Monate alt) reisen, können Sie für das 2. und jedes weitere Kind Fahrkarten mit einer Ermäßigung von 25 % auf den von einem Erwachsenen oder einem Erwachsenen bezahlten Tarif LOYAL oder ADVANTAGE kaufen Tarif ohne Ermäßigung für den STANDART-Tarif bei Bereitstellung eines separaten Sitzplatzes.

Für Kinder von 2 bis 11 Jahren gilt eine Ermäßigung von 25 % auf den von einem Erwachsenen bezahlten LOYAL- oder ADVANTAGE-Tarif oder den nicht ermäßigten Erwachsenentarif für den STANDART-Tarif, sofern sie von einem erwachsenen Passagier ab 18 Jahren begleitet werden . Es gibt Ausnahmen von dieser Regel, wenn Sonder- oder Aktionspreise gelten.

Für weitere Informationen rufen Sie das FLYONE-Callcenter +37322100003 an.

Flyone flight

Unbegleitete Kinder

UMNR ist ein besonderer Service von FLYONE, wenn ein Kind ohne Begleitung eines Erwachsenen reist.

Die Airline bietet diesen besonderen Service auf allen Richtungen ihres Streckennetzes an, mit Ausnahme von Flügen mit Abflug/Ankunft vom/zum Flughafen Paris (CDG).


Der UMNR-Dienst ist obligatorisch:

-für Kinder von 5 bis 18 Jahren, die die Staatsbürgerschaft der Republik Moldau besitzen;
- für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren, die die Staatsbürgerschaft eines anderen Landes besitzen.

Bedingungen für die Beförderung eines unbegleiteten Kindes, das Staatsbürger der Republik Moldau ist:
- Bestätigung dieser Dienstleistung durch den Spediteur, angefordert über das Buchungssystem;
- Ein Dokument, das die Zahlung für den Service bestätigt (wenden Sie sich an den Vertreter oder Vertreter von FLYONE);
- Vollmacht des Erziehungsberechtigten für die Passkontrolle (für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das FLYONE Call Center unter 022100003).

Bedingungen für die Beförderung eines unbegleiteten Kindes, das kein Staatsbürger der Republik Moldau ist:
- Bestätigung dieser Dienstleistung durch den Spediteur, angefordert über das Buchungssystem;;
- Ein Dokument, das die Zahlung für den Service bestätigt (wenden Sie sich an den Vertreter oder Vertreter von FLYONE).

Der Erziehungsberechtigte muss ein spezielles Formular ausfüllen, das Kind bis zum Boarding begleiten und bis zum Abflug am Flughafen sein.

Aus Sicherheitsgründen können UMNRs nicht in Notausgangsreihen sitzen.

Der UMNR-Service ist für Kinder unter 5 Jahren nicht verfügbar.

Um Schwierigkeiten bei der Kontrolle am Flughafen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen dringend, sich mit den Voraussetzungen für das Vorhandensein aller erforderlichen Dokumente des Wohnsitzlandes sowie der Abflug-, Ankunfts- und Transitländer vertraut zu machen.

Die Kosten für den Service betragen 60 EURO pro Flug

* Dieser Service kann für die Destination Chisinau-Paris, Paris-Chisinau nicht angeboten werden

Flyone flight

Schwangere Frau

Wenn Sie während der Schwangerschaft reisen, befolgen Sie bitte die Empfehlungen Ihres Arztes für sichere Flugreisen.

Die Fluggesellschaft FLYONE erlaubt schwangeren Frauen bis einschließlich 35. Woche zu fliegen.

Schwangere zwischen 28 und 35 Wochen müssen 72 Stunden vor Abflug ein ärztliches Attest des behandelnden Arztes vorlegen.

Schwangeren wird aus Sicherheitsgründen kein Notausgangssitz zur Verfügung gestellt.

Flyone flight

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität

Bei der Beförderung von Fahrgästen mit Behinderungen werden zwei Faktoren berücksichtigt.

Das:
- Fähigkeit des Bodenabfertigungsagenten, solche Dienstleistungen zu erbringen (erforderliche Ausrüstung und speziell geschultes Personal)
- Beschränkungen (maximale Anzahl von POPs an Bord verschiedener Flugzeugmodelle, Genehmigungen für bestimmte Kategorien von POPs).

Der Komfort für einen Fluggast mit eingeschränkter Mobilität hängt von mehreren Faktoren ab, wie zum Beispiel: Gesundheitszustand des Fluggasts, erforderliche Ausrüstung, Fluggesellschaft und Flugzeugmodell.

In diesem Zusammenhang muss der Fluggast 72 Stunden vor dem Flug einen Antrag auf Erbringung von Dienstleistungen für Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität stellen, damit das Luftfahrtunternehmen alle erforderlichen Maßnahmen anordnet, um dem Fluggast angenehme Bedingungen zu bieten. Die Anfrage erfolgt in der Regel bei der Buchung eines Tickets, in dem der Agent alle notwendigen Informationen einträgt.

Wenn der Passagier an einer bestimmten Krankheit leidet, die als medizinischer Fall gilt, wird FLYONE ein zusätzliches ärztliches Attest anfordern, das den Gesundheitszustand des Passagiers bestätigt. In diesem Fall muss der Hausarzt des Passagiers ein spezielles MEDIF-Formular ausfüllen und der Passagier muss es an das Unternehmen weiterleiten.

Für uns ist es wichtig, den Grad der Bewegungseinschränkung zu kennen. Sie können eine von drei Kategorien wählen, um den Grad der Behinderung anzugeben:
WCHR - Rollstuhlrampe: Der Fahrgast verlangt nur für lange Strecken einen Rollstuhl und kann selbstständig die Treppen steigen;
WCHS - Rollstuhltreppen: Der Fahrgast kann eine kurze Strecke alleine gehen, aber keine Treppen steigen;
WCHC – Rollstuhlkabine: Der Passagier braucht ständige Hilfe. Er kann nicht ohne die Hilfe einer anderen Person an Bord klettern und sich ohne Rollstuhl nicht fortbewegen.

Wenn ein Passagier mit einem persönlichen Rollstuhl reist, muss er die Fluggesellschaft anrufen, um das zulässige Gewicht, die Größe und andere Besonderheiten (zB: faltbar / nicht faltbar, Sport / Elektro usw.) zu klären.

Batteriebetriebene Elektrorollstühle sind nur unter besonderen Bedingungen erlaubt. Zunächst müssen Batterien „trocken“ oder Helium sein, um das Auslaufen von Flüssigkeiten zu verhindern. Außerdem müssen sie vor dem Einsteigen des Passagiers in das Flugzeug vom Gerät entfernt werden. Rollstühle mit Flüssigkeits- oder Lithiumbatterien sind für die Beförderung nicht zugelassen.

Für den Transport von Mobilitätshilfen (Rollstuhl, Krücken oder sonstiges Zubehör) erhebt FLYONE kein zusätzliches Entgelt (kostenlose Beförderung). Ausrüstung darf nur im Laderaum transportiert werden.

Begleittiere für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität

Blindenführtiere, die einen Passagier mit eingeschränkter Mobilität begleiten, sind an Bord des Flugzeugs kostenlos. Der Fahrgast muss bei der Buchung eines Tickets auf die Notwendigkeit eines Begleittiers hinweisen.

Ein Diensttier muss bestimmte Anforderungen erfüllen:
• Gewicht und Größe sind nicht begrenzt;
• Der Passagier muss eine Bescheinigung vorlegen, die den Status des „Leittiers“ bestätigt;
• Es ist verboten, ihn im Flugzeug zu bewegen;
• Es sollte nicht den Sitz einnehmen;
• Es sollte sich nicht in einem Behälter befinden;
• Muss mit Maulkorb und Leine versehen warden

Passagiere mit (Teil-)Seh-/Hörverlust

Einem Passagier, der (teilweise) seh- / hörgeschädigt ist, wird empfohlen, den Agenten / das Unternehmen zum Zeitpunkt der Buchung zu benachrichtigen, um angemessene Hilfe zu erhalten. Gleichzeitig muss kein ärztliches Attest vorgelegt werden, das diese Tatsache bestätigt.

Blinde oder gehörlose Passagiere dürfen nur in Begleitung reisen. Beachten Sie, dass Passagiere mit eingeschränkter Mobilität oder sensorischen Beeinträchtigungen möglicherweise einen Sitzplatz an Bord benötigen. Gleichzeitig können Sitzplätze aus Sicherheitsgründen auf bestimmte Reihen beschränkt werden (z. B. in der Nähe von Notausgängen).
Flyone flight

Infant without seat

The fare for children aged 0-23 months is 25 euros (regardless of the applied tariff group).

If you travel with more infants (up to 23 months), you will have to purchase tickets with a discount applied for children aged between 2 and 11 years, with the provision of a separate seat.

A discount of 25% from the base fare will be applied for children aged between 2 and 11 years if accompanied by adults.

Additional information can be obtained at FLYONE Call Center, 373 22 100003.

Flyone flight

Transporting pets

FLYONE accepts to transport dogs and cats only with the company’s prior agreement. Their transportation will be made in special containers only in the cabin. Transporting animals in the luggage department is prohibited.

Special conditions of transportation in/from Great Britain, Ireland and Portugal make this task impossible to the company.

When buying the ticket, the passenger needs to inform the agent about the intention of transporting pets. An additional fee of 60 EUR will be perceived for transporting animals, so that the total weight of the pets, their food and containers will not be included in the free luggage weight limit.

The total weight of the container, admitted to the transportation, must not exceed 8 kg and 115 cm (50 x 40 x 25).

In order to be accepted on board, the passenger needs to sign a special declaration, stating the fact that s/he assumes all the responsibility for transporting pets. Only one pet per passenger can be accepted for transportation.

The airline company cannot be held responsible for injuring, loosing, sickness or death of the transported animal and for not being accepted to the destination in the transition point.

In order to transport pets, the passenger needs to comply with the following conditions and present the documents:
- pets’ passports
- special certificates of the animal’s health
- vaccination register
- the export/import/transit permits
- pets need to have an electronic device (transponder) or a visible tattoo

The passengers that travel with animals to the EU countries from non-EU countries must comply with the requests for animals’ transportation according to the Rules (CE) Nr. 998/2003 that include the following:
- identification: the transported animal must be identified through an electronic device (transponder) and have a health certificate issued by an officially authorized veterinarian from the country of origin (or at re-entering EU with an EU type passport), which attests the validity of the rabies vaccination and compliance with all the sanitary norms from these rules 
- rabies vaccination: the animal must have the rabies vaccination and an afterward blood analysis in order to identify the anti-bodies in the blood and thus, verify the efficacy of the vaccine. The test can be performed at least 30 days after the vaccination and three months before travelling in a laboratory authorized by CE.

Note: the three months waiting period is not applied in case of re-entering EU of an animal whose passport certifies the positive blood test prior to the animal leaving EU

No animals smaller than 7 (seven) months, who have not received the rabies vaccine and did not have the blood test, will be admitted to transportation

In order to transport pets, the passenger needs to take into account the following:

The pet must:
- be clean, healthy, not dangerous
- not be pregnant
- not bother the passengers
- be booked at least 24 hours prior to the flight, indicating the special code PETC, weight and dimensions of the container
- must be in an adequate container, must be able to sit on its legs naturally, turn, lay down (except the guide pets)
- be transported in the cabin and not in the luggage department

The container:
- is prohibited to be placed on a seat
- maximum weight of the container and animal must not exceed 8 kg
- maxim dimension must not exceed 115 cm (25 x 40 x 50)
- be bought by the passenger (belong to him)
- be well ventilated, well fixed, made of a rough material, with an absorbing floor, which cannot be easily destroyed by animals (excluded: cardboard boxes for cats)

When buying the container, the passenger must take into account the animal’s dimensions, according to the following indications:

The Guide Pets are community dogs that accompany the passengers with reduced mobility, especially with the visual impairment. The passengers that travel along with community dogs will inform the company about that while booking the ticket.

The Guide Pets (dogs) can be freely accepted, provided that the following conditions are complied:
- weight and size may be restricted by the aircraft’s type
- the passenger will present a certificate, confirming the status of Guide Pet
- walking around the airplane is prohibited
- they cannot occupy a chair
- they must not be placed in a container
- they must wear a muzzle or leash

If you intend to transport pets, we recommend you to consult the veterinary service of the Chisinau Airport, prior to the flight, on the number + 373 22 52-54-89

Traveling to Israel with Pets

In accordance with the instructions of the Ministry of Agriculture in the State of Israel, import and/or entrance of pets, dogs providing support/guidance/ emotional support that are flown to the State of Israel are required to have a flight permit provided by the Veterinary Services Department within the Ministry of Agriculture.

It is the passenger's responsibility to obtain all necessary permits and present them at check-in. If the passenger does not present the “Authorization to fly with pet” from the Israel veterinary authorities, the company will not accept the animal for carriage and FLYONE will not bear any responsibility. This authorization will contain information on the departure date and flight number and it is valid for one time entry.

The informative document with all details on guidelines regarding importing cats and dogs to Israel with all annexes necessary to be completed and sent to Israel veterinary authorities, available here

To obtain the necessary permits, please contact the Veterinary Services Department at Ben-Gurion Airport up to 48 hours before the flight:

Email: vs-airport@moag.gov.il

Tel. +972 39792240

For more details visit the Ministry of Agriculture and Rural Development page - click here (Hebrew and English).

Traveling from Israel with Pets

For full details about Veterinary Services guidelines regarding exporting animals from Israel – click here (Hebrew).

Flyone flight

INAD

In accordance with the Agreement on Visa regime Liberalisation (EU Regulation 259/2014 of the European Parliament) passengers departing from Moldova will present mandatory:
– Round-trip airline ticket
– Medical insurance during the visit
– Invitation (if applicable) or hotel reservation valid during the visit
– Sufficient financial means per stay


Failure to comply can lead to the inadmissibility (entry ban) of passengers on EU territory by foreign authorities and transportation by air to Chisinau International Airport.

In this case, according to national and international law, passengers are obliged to pay the return fare and expenses incurred by the airline

For more details, please visit the page of Ministry of Foreign Affairs and European Integration http://www.mfa.gov.md/visa-eu/

We remind you that the proper presentation of travel documents is the full responsibility of the passenger.