Passdaten

Übereinstimmung und Änderung der personenbezogenen Daten im ausgestellten Ticket.

Die Person, die das Ticket bucht, ist für die Richtigkeit der bei der Reservierung eingegebenen persönlichen Daten des Passagiers verantwortlich.

1. Im Falle eines Fehlers im ausgestellten Ticket, wie z. B.: Nummer des Beförderungsdokuments des Passagiers, Art des Dokuments, Geburtsdatum (es sei denn, der Fehler führte zu einer Änderung der Passagierkategorie - Kind bis zum 2 Jahren (Kleinkind), Kind zwischen 2 und 12 Jahren (Kind), Erwachsener (Erwachsener)), Ausstellungsdatum des Dokuments, Gültigkeitsdauer und Geschlecht des Passagiers, erlaubt FLYONE die Korrektur solcher Fehler nur am Flughafen-Check-in unter der Bedingung, dass der Passagier beim Check-in den Agenten am Check-in-Schalter über Fehler informiert, die bei der Buchung gemacht wurden . Die Berichtigung von Fehlern in Bezug auf das Geburtsdatum des Passagiers gemäß dem oben genannten Verfahren, deren Korrektur zu einer Änderung der Kategorie der Passagiere (siehe oben) führt, ist nicht zulässig. Um in diesem Fall die Kosten für das mit solchen Fehlern gebuchte Ticket erstattet zu bekommen, gelten die Tarifbestimmungen, nach denen das Ticket gekauft wurde.

2. Wenn der Passagier oder die Person, die die Reservierung vorgenommen hat, einen Fehler im Vor- oder Nachnamen des Passagiers im bereits ausgestellten Ticket feststellt und die Gesamtzahl der vorgeschlagenen Korrekturen 3 Zeichen nicht überschreitet und sich der Name phonetisch nicht ändert, wird der Passagier dies nicht tun die Namensänderungsgebühr zahlen, aber nur die Registrierungsgebühr gemäß der Tarifmarke, die in seiner Reservierung verwendet wird. Die Registrierungsgebühr wird nicht erhoben, wenn der Passagier online für den Flug registriert ist und die Bordkarte im vom Unternehmen geforderten Format besitzt. Wenn die vorgeschlagene Anzahl der Korrekturen 3 Zeichen überschreitet und der Name phonetisch verzerrt ist, zahlt der Passagier die Gebühr für die Namensänderung in Höhe von 60 Euro, und wenn der Fehler bei der Registrierung des Passagiers am Flughafen festgestellt wird, ist er verpflichtet, beide zu zahlen Namensänderungsgebühr in Höhe von 60 Euro sowie die Gebühr von 30 Euro für den Check-in.

3. Der Passagier, dessen Vor-/Nachname auf dem ausgestellten Ticket falsch angegeben ist und der das in diesem Absatz erwähnte Korrekturverfahren nicht befolgt hat, wird nicht zum Flug zugelassen.

4. Steuer für die Änderung des Vor- und Nachnamens